Keyvisual

EA-PSI9200-04DT-DC Labornetzgerät-06200502

EA-PSI9200-04DT, DC-Labornetzgerät, 320 W, 200 V, 4 A, integr. Arbiträrgenerator

Dieses Produkt wird auftragsbezogen bestellt und hat eine Standard Lieferzeit von ca. 6 - 8 Wochen. Bestellbar über unseren Shop.

Die mikroprozessorgesteuerten Labornetzgeräte der Serie EA-PSI 9000 DT bieten dem Anwender neben einer benutzerfreundlichen, interaktiven Menüführung viele Funktionen und Features serienmäßig, die das Arbeiten mit diesen Geräten erheblich erleichtern. So lassen sich Sollwerte, Überwachungsgrenzen und andere Einstellungen schnell konfigurieren. Die integrierten Überwachungsfunktionen für alle Ausgangsparameter vereinfachen einen Prüfaufbau und machen externe Überwachungmaßnahmen oft überflüssig. Das übersichtliche Bedienfeld bietet mit zwei Drehknöpfen, einer Taste, zwei LEDs und einem berührungsempfindlichen Touchpanel mit farbiger TFT-Anzeige für Werte und Status alle Möglichkeiten, das Gerät einfach und mit wenigen Handgriffen zu bedienen. Für die Einbindung in halbautomatische und ferngesteuerte Prüfsysteme stehen rückseitig diverse Schnittstellen (analog und digital) zur Verfügung.

EIGENSCHALFTEN

  • Weiteingangsbereich 90…264 V mit aktiver PFC
  • Hoher Wirkungsgrad: 89 %
  • Ausgangsleistungen: 0…320 W 
  • Ausgangsspannungen: 0…200 V
  • Ausgangsströme: 0…4 A
  • Flexible, leistungsgeregelte Ausgangsstufe
  • Diverse Schutzfunktionen (OVP, OCP, OPP)
  • Übertemperaturschutz (OTP)
  • Intuitives Farb-Touch-Panel mit Anzeige für alle Werte, Zustandsanzeigen und Meldungen
  • Galvanisch getrennte, analoge Schnittstelle
  • USB und Ethernet serienmäßig
  • Integrierter Funktionsgenerator
  • Innenwiderstand-Simulation & -Regelung
  • Geringe Restwelligkeit
  • Tischgehäuse mit Tragegriff und Aufstellbügel
  • 40 V-Modelle gemäß SELV nach EN 60950
  • Entladeschaltung (Uout < 60 V in ≤ 10 s)
  • SCPI-Befehlssprache
  • Gewicht: 320 W ca. 7.5 kg
  • Abmessungen des Gehäuses (B x H x T) 92 x 239 x 352 mm

AC-ANSCHLUSS

Die Geräte besitzen alle eine aktive PFC (Leistungsfaktor-Korrektur) und sind für den weltweiten Einsatz mit einem Netzeingang von 90 VAC bis 264 VAC ausgelegt. Bei Modellen mit 1,5 kW wird die Ausgangsleistung bei einer Eingangsspannung <150 VAC auf 1 kW reduziert.

FLEXIBLE LEISTUNGSREGELUNG

Alle Modelle haben eine flexible, leistungsgeregelte Ausgangsstufe, die bei hoher Ausgangsspannung den Strom oder bei hohem Ausgangsstrom die Spannung so reduziert, daß die maximale Ausgangsleistung nicht überschritten wird. Der maximale Leistungswert ist hierbei einstellbar. So kann mit nur einem Gerät ein breites Anwendungsspektrum abgedeckt werden.

DC-AUSGANG

Zur Verfügung stehen Modelle mit DC-Ausgangsspannungen zwischen 0…40 V und 0…750 V, Strömen zwischen 0…4 A und 0…60 A, sowie Leistungen zwischen 320 W und 0…1500 W. Strom, Spannung und Leistung sind somit jeweils zwischen 0% und 100% kontinuierlich einstellbar, egal ob bei manueller Bedienung oder per Fernsteuerung über analoge oder digitale Schnittstelle. Der Ausgang befindet sich auf der Vorderseite der Geräte. Gegenüber anderen Netzgerätenserien bietet die Serie PSI 9000 DT durch einen eingebauten. zusätzlichen Ausgangsfilter eine deutlich geringere Restwelligkeit (low noise) der DC-Ausgangsspannung.

ENTLADE-SCHALTUNG

Modelle mit einer Nennspannung ab 200 V beinhalten eine Entladeschaltung. Diese entlädt nach dem Ausschalten des DC-Ausgangs die Ausgangskapazitäten und sorgt bei keiner oder geringer Last dafür, daß die teils gefährlich hohe Ausgangsspannung in max. 10 Sekunden auf unter 60 V DC sinkt. Dieser Wert gilt als Grenze für berührungsgefährliche Spannung.

SCHUTZFUNKTIONEN

Um die angeschlossenen Verbraucher vor Beschädigung zu schützen, können eine Überspannungsschwelle (OVP), eine Überstromschwelle (OCP), sowie eine Überleistungsschwelle (OPP) eingestellt werden. Bei Erreichen eines dieser Werte wird der DC-Ausgang abgeschaltet und es wird eine Alarmmeldung in der Anzeige, sowie auf den Schnittstellen ausgeben. Weiterhin gibt es einen Übertemperaturschutz, der den DC-Ausgang bei Überhitzung des Gerätes abschaltet.

FERNFÜHLUNG (SENSING)

Der serienmäßig vorhandene Fernfühlungseingang (Sense) kann direkt am Verbraucher angeschlossen werden, um Spannungsabfall auf den Lastleitungen zu kompensieren. Das Gerät erkennt selbständig, wenn die Senseleitungen angeschlossen sind und regelt die Ausgangsspannung direkt am Verbraucher. Der Eingang befindet sich auf der Vorderseite des Gerätes.

EINGEBAUTE ANALOGSCHNITTSTELLE

Eine galvanisch getrennte Analogschnittstelle befindet sich auf der Rückseite des Gerätes. Sie verfügt über analoge Steuereingänge mit 0…10 V oder 0…5 V um Spannung, Strom, Leistung und Widerstand von 0…100% zu programmieren. Ausgangsspannung und Ausgangsstrom können über analoge Monitorausgänge mit 0…10 V oder 0…5 V ausgelesen werden. Weiterhin gibt es Statuseingänge und
-ausgänge. Istwerte und Sollwerte von Ausgangsspannung, -strom und -leistung werden auf einem Grafikdisplay übersichtlich dargestellt. Die farbige TFTAnzeige ist berührungssensitiv und ermöglicht intuitive Bedienung aller Funktionen des Gerätes. Mittels Drehknöpfen oder auch per Direkteingabe über eine Zehnertastatur können Spannung, Strom, Leistung und der Innenwiderstand eingestellt werden. Sie dienen außerdem dazu Einstellungen im Menü vornehmen zu können. Zum Schutz gegen Fehlbedienung können die Bedienelemente gesperrt werden.

FUNKTIONSGENERATOR

Alle Modelle dieser Serie verfügen über einen echten Funktionsgenerator, der typische Funktionen, wie unten in der Grafik dargestellt, generieren und entweder auf die Ausgangsspannung oder den Ausgangsstrom anwenden kann. Dieser kann komplett am Gerät über das Touch-Panel konfiguriert und gesteuert werden, oder aber auch per Fernsteuerung über eine der digitalen Schnittstellen. Die vordefinierten Funktionen bieten alle nötigen Parameter der jeweiligen Funktion, wie der Y-Offset, Zeit bzw. Frequenz oder die Amplitude, zur freien Einstellung durch den Anwender. Zusätzlich zu den Standardfunktionen, die auf einem sogenannten Arbiträrgenerator basieren, ist dieser arbiträre Generator offen zugänglich, um komplexe Abläufe für z. B. Produktprüfungen aus bis zu 99 Sequenzen erstellen und ablaufen lassen zu können. Diese Sequenzen können mittels USB-Stick und dem USB-Port am Bedienfeld gespeichert und geladen werden, um so einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Test- bzw. Prüfsequenzen zu ermöglichen. Fiktives Beispiel für eine komplexe Funktion aus 40 Sequenzen, wie sie für den Arbiträrgenerator am Gerät oder extern erstellt und geladen bzw. gespeichert werden kann:

VOREINSTELLUNG DER AUSGANGSWERTE

Um die Ausgangswerte einzustellen, ohne daß der Ausgang aktiv ist, werden im Display die Sollwerte unter den Istwerten angezeigt. So kann der Anwender Ausgangsspannung, Ausgangsstrom und Ausgangsleistung, oder auch Innenwiderstand voreinstellen. Dies geschieht entweder mittels der Drehknöpfe oder per Direkteingabe über eine Zehnertastatur. Mit den fünf Benutzerprofilen kann leicht zwischen häufig genutzten Sollwertsätzen gewechselt werden.

ÜBERWACHUNGSFUNKTION

Alle Modelle bieten Überwachungsfunktionen (Supervision) für Strom und Spannung. Diese sind konfigurierbar, um eine Über- oder Unterspannung zu überwachen und ggf. eine Meldung auszulösen. Meldungen wirken sich nicht auf den Ausgang aus und werden, solange sie anstehen, nur auf der Anzeige eingeblendet. Warnungen bleiben bestehen, wenn die Werte wieder im normalen Bereich sind und müssen vom Anwender quittiert werden. Alarme schalten den Ausgang direkt ab.  

STEUERUNGSSOFTWARE

Für Windows-PCs wird die Steuerungs-Software „EA Power Control“ mitgeliefert, welche Fernsteuerung mehrerer gleicher oder unterschiedlicher Geräte ermöglicht. Sie bietet eine übersichtliche Anzeige der Soll- und Istwerte, sowie Direkteingabe von SCPI- und ModBus RTU-Befehlen, eine Firmware-Update-Funktion und die halbautomatische Tabellensteuerung „Sequencing“. Die per Lizenzcode freischaltbare App „Multi Control“ ermöglicht die Steuerung und Überwachung von bis zu 20 Geräten gleichzeitig und in einem Fenster. Dabei sind zusätzlich das „Sequencing“ und auch Datenaufzeichnung möglich.

#06200502

Ansprechpartner

Portrait von Christoph Thomas
  • Christoph Thomas
Portrait von Olaf Kaumanns
  • Olaf Kaumanns

Downloads zu diesem Produkt

Ansprechpartner

Portrait von Christoph Thomas
  • Christoph Thomas
Portrait von Olaf Kaumanns
  • Olaf Kaumanns

Haben Sie fragen?

Senden Sie uns eine E-Mail-Nachricht über dieses Formular und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen. Ist Ihr Anliegen eiliger? Dann rufen Sie uns doch einfach an. Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne weiter.

EA-PSI9200-04DT-DC Labornetzgerät-06200502

Alle mit einem * markierten Felder bitte ausfüllen, damit wir Ihre Anfrage sinnvoll bearbeiten können. Danke!

Ansprechpartner

Portrait von Christoph Thomas
  • Christoph Thomas
Portrait von Olaf Kaumanns
  • Olaf Kaumanns

VERWANDTE ODER PASSENDE PRODUKTE

EA-PSI 9040-20-DT-DC Netzgerät-06200500

E-A PSI9040-20DT, DC-Netzgerät, 320 W, …